RHEAsilvia
  • Keramikskulpturen

 goddessart-Lady of Avalon

 goddessart-kathy-jones mit  Kathy Jones im Goddess Temple

 

 

 “LADY OF AVALON”

Diese Keramikskulptur (mit Geweih 1,80m) habe ich für den Goddess Temple in Glastonbury-Großbritannien,  angefertigt.

 Kathy Jones schreibt über die Lady of Avalon :

Von jeher ist Glastonbury die Heimat einer alten und mächtigen Göttin, bekannt als “Lady of Avalon”.An diesem Ort erscheint Sie in den Mythen und Legenden in der Schwesternschaft der Neun Morgens. Die berühmteste von ihnen ist Morgen la Fey, die Halbschwester von König Artus.In der Erinnerung lebt Sie als Maiden Bridie, Göttin der Heilung, Poesie und Schmiedekunst  die hier im Schwan-förmigen Landschaftstempel von Avalon/Glastonbury erscheint und in den Legenden von St. Brigid  die Glastonbury vor 1500 Jahren besuchte.

 

 

 

 

 

 

 goddessart-white goddess White Goddess11

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“WEIßE GÖTTIN”

Es werde Licht oben.

 Es werde Licht unten.

 Ein Gefilde des Lichts.

 Ein helles Licht”.

 Diese Keramikskulptur ist 180 cm hoch,

 in 3 Teilen aus Ton hohl aufgebaut.

 

 

 

 

goddessart-white goddess2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“APHRODITE  “

Diese 175cm große Skulptur habe ich für den “Tempio della Grande Dea”  in Rom angefertigt.

goddessart-aphrodite2goddessart-aphrodite1

 APHRODITE

Aphrodite, die Göttin der Liebe, erhob sich nackt aus dem Schaume des Meeres und ritt auf einer Muschelschale zum Ufer der Insel Kythera und zog dann weiter zum Peleponnes.Endlich nahm sie ihren Wohnsitz zu Paphos auf Kypros. Gras und Blumen entsprangen dem Boden, wohin auch immer sie trat……..

Aphrodite(die Schaumgeborene) ist die gleiche weitherrschende Göttin, die sich aus dem Chaos erhob und auf dem Meere tanzte…..Mari, Moira(Moiren-die Schicksalsgöttinnen), Marina, Pelagia und Stella Maris, alles Titel, die sich auf ihre Herrschaft über das Meer bezogen. In Syrien und Palästina wurde sie als Ischtar oder Astarte verehrt. Häufig wurde sie auch mit Isis gleichgesetzt.

Und sie war die göttliche Urahnin der Römer, die deren Gründer, Aeneas zur Welt brachte.

 

goddessart-mayamit Maya Vassallo im Tempel in Rom

 

 

 

 

 

Sonnengöttin “BORBETH”

Die Kelten nannten ihre Sonnengöttin SULIS , in Germanien hieß sie SUNNA , in Norwegen SOL . In Britannien wurde sie auf dem Silbury Hill , dem berühmten künstlichen Berg im Gebiet der Hünengräber von Avebury ,verehrt.
Hier gebar sie die  Aeonen aus ihrem großen Mutterleib-Grabhügel , der fast 40 Meter hoch ist und einen Durchmesser von mehr als 160 Metern hat.
In Österreich kam dieser Sonnengestalt am ehesten Borbeth nahe, eine der drei Bethen:
Der Name Borbeth enthält in seiner ersten Hälfte den keltischen Stamm borm, zu dem unser warm gehört. Ebenfalls hierher gehört das keltische bor-co mit der Bedeutung strahlend, leuchtend. Dem altenglischen beorht in der Bedeutung glänzend, hell gesellt sich das althochdeutsche perahta (leuchtend, glänzend) hinzu. So bedeutet auch der Name der Percht: ” Die leuchtende, glänzende Göttin”. Wie übrigens alle Namen, die auf -bert oder -brecht enden, an die Percht oder an Borbeth erinnern.Zu den Bezeichnungen “warm”, “leuchtend” und “strahlendes Licht” fügt sich noch der Begriff der Höhe. Unser Wort empor enthält noch das althochdeutsche por, was soviel wie “Erhebung, Höhe” bedeutet.

Diese Keramikskulptur ist die Größte  die ich bis jetzt angefertigt habe , 187 cm hoch , in zwei Teilen aus Ton aufgebaut .Ich habe sie  dreimal gebrannt . Beim dritten Mal wurden verschiedenste Lüster eingebrannt , davon 24karätige Gold und Platinlüster.

Preis :  13 000 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 goddess-art-Noreia1

NOREIA

 Aus Weiheinschriften der römischen Kaiserzeit bekannte vorrömische Göttin im Raum des heutigen Österreichs.

Ihr Name wird mit dem keltischen Stamm der Noriker in Verbindung gebracht. Sie wurde von den Römern mit

der ägyptischen Göttin Isis gleichgesetzt und auch als Isis-Noreia verehrt. Heiligtümer sind in Hohenstein, im

Glantal und auf dem Ulrichsberg durch Inschriften bezeugt.

Ab 1500 v. Chr. wurde Sie in einem Tempel am Frauenberg verehrt und als übergeordnete Göttin auf dem

gesamten Gebiet des heutigen Österreichs.

Die Skulptur hat eine Höhe von 130 cm, beim  3. Brand wurde  Goldlüster eingebrannt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit der NOREIA Göttinnenskulptur, Hildegard, Irene und Barbara im Noreia Tempel in Wien

 

goddessart-Noreia3goddessart-Noreia4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BANSHEE

Die Frau aus den Feenhügeln …..  Ihr Schrei konnte den Tod bringen : “Wenn die Banshee diejenigen , die sie ruft , liebt , dann ist ihr Lied ein langsamer, sanfter Gesang , der zwar die Nähe des Todes verkündet , aber mit einer Zartheit , die die Sterbenden beruhigt und die Überlebenden tröstet.    “Manche sagen , daß ihr Schrei in Wirklichkeit der Ruf des Seetauchers ist “.
Der Seetaucher ist ein Vogel , der der Mondgöttin Luna geweiht war.
Meine Banshee ist eine hohl aufgebaute 90cm hohe Keramikskulptur . Ihre Flügelspannweite beträgt 90cm . Sie wurde dreimal von mir gebrannt. Beim dritten Brand habe ich 24 karätigen Platinlüster verwendet .
Die Flügel sind in Tiffanytechnik gearbeitet , dabei wurde Opalescentglas eingesetzt.
Preis :  3500 €

 Nixe1-goddessart

 

MERMAID

The German Fairies of the Water are similar to the Greek “Nereides”.

In mediaeval times the same characteristics have been attributed to them like their close kinswomen, the mermaids, sirens, wilis and fairies of water:

They lured unfortunate sailors into the water and devoured their souls in a magical

way.

The fishtail and headgear are partly composed of ceramic shells, burned in lustre.

The other parts are moulded in glass.


MARI

MARI : ” Mutter des Meeres”, der große Fisch der die Götter gebar….
Die Keramikskulptur wurde in zwei Teilen , hohl von mir aufgebaut und zweimal gebrannt , bei einer höheren  Temperatur ,  um sie auch als Freilandbrunnenfigur einzusetzen. (im Inneren der Figur ist ein Brunnenschlauch befestigt)
Der Fischschwanz und die Kopfbedeckung bestehen  zum Teil aus Keramikmuscheln , in die Lüster eingebrannt wurden.
Die anderen Teile sind ein aufwendig gearbeitetes Glasmosaik aus blauem und türkisem Opalescentglas.

Preis :  9000 €       H: 165 cm

 goddessart-Ostara2


OSTARA

eine angelsächsische Göttin : Ostara oder Eostre. Ihr heiliger Monat hieß Eastre-monath, der Mond der Eostre . Unser Ostern war ein altes   Frühlingsopferfest das noch immer  abhängig vom alten Mondkalender ist  – es fällt regelmäßig auf den Sonntag nach demersten Vollmond,  der der Frühjahrs-Tagundnachtgleiche folgt .
Meine Göttin ist geschmückt mit Blumen und vielen goldenen Spiralen , ein altes Symbol der Wiedergeburt . Ihr Kopf wird von einer Mondsichel gekrönt , ein Zeichen aller alten Göttinnen , da er den weiblichen Zyklus widerspiegelt .
Die 135cm hohe Keramikskulptur wurde in zwei Teilen hohl aufgebaut und in drei Bränden gebrannt.Beim dritten Brand habe ich 24 Karat Goldlüster verwendet.
Preis:  8500  €

CERNUNNOS

Cernunnos ist der Name eines alten keltischen Gottes.

Er trägt ein goldenes Hirschgeweih und repräsentiert das Männliche in der Natur.Er ist Hüter und Beschützer des Waldes und seiner Tiere und natürlich auch aller anderer Wesen.

Die 95 cm hohe Keramikskulptur wurde von mir hohl aufgebaut, zweimal gebrannt und glasiert.

Preis :  6500 €


SONNENSTIER

Die Geschichte vom griechischen Göttervater Zeus , der sich in einen Stier verwandelte um die Königstochter Europa zu entführen , ist nur ein Beispiel für viele  männliche Götter , die sich in der antiken Welt als Stier inkarnierten .
Der kretische Stierkult zum Beispiel mit seinem  König Minos : Stellvertretend für ihn wurde ein Mondstier
( die Hörner erinnern an Mondsicheln), geopfert.  Der ägyptische Erlöser Osiris wurde in Stiergestalt als Apis-Osiris verehrt,  Mondstier Ägyptens , der jährlich zur Vergebung der Sünden des Königreiches , geschlachtet wurde .
Die Skulptur ist 43cm hoch und 48cm lang. Sie wurde hohl aufgebaut und dreimal gebrannt und glasiert. Beim dritten Mal wurde 24karätiger Goldlüster eingebrannt.
Preis :  1800 €

SONNENSTIER – verkauft

SONNENSTIER – verkauft

Halkyon

Plinius berichtet , daß der Halkyon oder Eisvogel sich selten zeige , und dann auch nur zur Zeit der Winter-und Sommersonnwende
und beim Untergang der Plejaden . Ein wahrscheinlicher Beweis . daß er ursprünglich eine Manifestation der Mondgöttin war ,
die an beiden Sonnenwenden abwechselnd als Göttin des Lebens und des Todes verehrt wurde.

Preis :  2300  €

BLODEUWEDD


Walisische jungfäuliche Göttin des Frühlings,die ganz aus Blütenknospen bestand…

HANES BLODEUWEDD
Nicht von Vater, noch von Mutter.
War mein Blut,war mein Körper.
Ich war verzaubert von Gwydion,
Dem ersten Magier der Briten,
Als er mich aus neun Blüten schuf,
Neun Knospen verschiedener Art :
Aus der Primel der Berge ,
Besenginster, Mädesüß und Kornrade,
Miteinander verflochten,
Aus der Bohne , die in ihrem Schatten
Ein Heer von weißen Geistern birgt
Aus der Erde von irdischer Art ,
Aus Blüten von Nessel,
Eiche , Stechapfel und der scheuen Kastanie -
Neun Kräfte von neun Blumen,
Neun Kräfte in mir vereint,
Neun Knospen von Pflanze und Baum .
Lang und weiß sind meine Finger
Wie die neunte Welle der See.

Hohl aufgebaute 61 cm hohe Keramikfigur, beim dritten Brand wurde eine 24 karätige Goldlüsterauflage eingebrannt.
Flügelspannweite: 85cm , habe ich in Tiffanytechnik hergestellt . Dabei wurde Opalescentglas verwendet.

BLODEUWEDD –  verkauft

IDUN

Skandinavische Göttin : “Die Erneuernde”. In ihrem Garten im Westen zog sie die Äpfel der Unsterblichkeit ,
die den Göttern das ewige Leben verlieh.

Die 75cm hohl aufgebaute Keramikskulptur ist zweimal gebrannt und mit einem Glasmosaik bearbeitet.
Preis : 2500 €

BLANCHEFLUR

Blancheflur, “Weiße Blume”, das Lilienmädchen der keltischen Initiationsriten , das den jungfräulichen Aspekt der Großen Göttin darstellte. Die keltischen Erzählungen sagen , daß Blancheflur  Parzival im Feenland empfangen hat ,
bevor dieser von den gelehrten Mönchen zu christlicher Reinheit bekehrt wurde.
Keramikskulptur wurde hohl aufgebaut. H:60cm , dreimal gebrannt und mit Lüsterauflagen versehen.
Flügelspannweite : 90cm, die Bespannung der Flügeln besteht aus versilberten Drähten und verschiedenen weißen Perlen.
Preis : 2500 €

FEENBAUM

Die 75cm  hohe Keramikskulptur zeigt eine weiße  feenhafte Gestalt , die einem Baum zu entsteigen scheint  aber  fest mit diesem verwurzelt ist . Sie ist die Seele , Hüterin und Energie dieses Baumes , der viele Kristallfrüchte trägt und in allen Lüsterfarben
erstrahlt.Die Keramik wurde von mir hohl aufgebaut , drei Mal gebrannt , beim dritten Brand mit  Irislüstern bearbeitet. Danach setzte ich noch Opalescentglasscheiben ein , in den Farben
irisierendes Rosa und Blau.Die Früchte bestehen aus geschliffenem Kristallglas.
Preis : 1800 €

NORNEN –  verkauft

NEREIDE

Nereide ist der griechische Begriff für Meerjungfrau. Sie konnten ihre Gestalt wechseln und manchmal als schöne Frauen und dann wieder als Tiere erscheinen.
Meine Meerjungfrau wurde hohl aus Ton aufgebaut , drei Mal gebrannt und mit einem blau-grünem Mosaik aus Opalescentglas versehen. Beim dritten Brand habe ich Irislüster verwendet .
Preis :  1300 €

NIXE –  verkauft

FRÜHLINGSELFE

Im  Paradies Alfaheimr (Elfenland)  wohnten die weiblichen Lichtgeister, die die Sonne schufen.
Wie die Dakinis , ihre älteren Schwestern, konnten die Elfen,Walküren oder Feen , sowohl wunderschön
als auch häßlich sein und damit einerseits die Geburt und das Leben , andererseits den Tod verkörpern.

Die von mir aus Ton hohl aufgebaute Skulptur ist 66cm hoch.Der 2.Brand erfolgte in der Erde.Beim dritten Brand wurde
24Karat Goldlüster eingebrannt.Die Flügel der Elfe sind in Tiffanytechnik gearbeitet,dabei wurde Opalescentglas verwendet.
Preis :  1400 €

BLODEUWEDD

SONNENLÖWE

In Griechenland und Rom war der Löwe häufig das Symbol des Sonnengottes. Doch im mittleren Osten und in Ägypten wurde er häufiger mit der Göttin in Verbindung gebracht.
Ishtar, Astarte und Kybele ritten und fuhren Löwen. In einem Gedicht wurde Kybele folgendermaßen beschrieben:”Die Jungfrau in ihrer himmlischen Wohnstatt reitet auf
dem Löwen ,Trägerin des Korns, Erfinderin des Gesetzes , Gründerin der Städte , durch deren Geschenk es das gütige Schicksal des Menschen ist , die Götter zu kennen,
deswegen ist sie die Mutter der Götter,der Friede , die Tugend, die Leben und Gesetze in ihrer Waagschale wiegt.”

Mein Löwe ist 43 cm hoch und 39cm lang. Die Keramikfigur wurde hohl aufgebaut und beim dritten Brand mit 24karätigem Goldlüster bearbeitet.
Preis:  1500 €

VOGELGÖTTIN –  verkauft

AURORA

AURORA , “Morgenröte”, römischer Name für Eos und Mater Matuta , die Morgenmutter der Sonne.
55cm hohl aufgebaute Keramikfigur- dreimal gebrannt.
Preis :  890 €

LILIENJUNGFRAU

Meine Darstellung der Maria als ” schwarze Jungfrau”.
Die Figur ist hohl aufgebaut und 55 cm hoch. Sie wurde dreimal gebrannt. Beim dritten Brand wurde 24Karat Goldlüster eingebrannt.
Preis : 3500 €

VOGELNEST

Den Orphikern zufolge gebar die Mutter der Nacht , zuerst das Weltei , das mit dem Mond gleichgesetzt wurde. Und aus den beiden Hälften der Eierschale schuf sie dann
Himmel und Erde.
Diese 53cm hohe Keramikskulptur wurde von mir hohl aufgebaut und zweimal gebrannt. Das Nest wurde mit versilberten Drähten gestaltet. Im Nest befindet sich ein
großes Gänseei.
Preis : 950 €

Großes Eulengefäß

Die Eule war bei den Griechen der Athene geweiht,  in ihrer Gestalt als mesopotamische “Augengöttin”, deren starrende eulenäugige Abbilder im ganzen mittleren Osten,
gefunden wurden.
Die 50 cm hohe Keramik wurde hohl aufgebaut und zweimal gebrannt.
Preis :  790 €

Ausstellung mit Steinkreis

RÄUCHERGEFÄß

Dieses Gefäß ist 35 cm hoch , wurde von mir von Hand aufgebaut und in einem Erdloch gebrannt  (Erdbrand). Danach gab es noch einen24 Karat  Goldbrand im Keramikofen.
Es zeigt ein Gesicht das sich hinten im Schädel öffnet und eine rauchgeschwärzte Vertiefung freigibt  (zum Räuchern).
Preis : 230 €

Kleines Eulengefäß
Die Eule war bei den Griechen der Athene geweiht, in ihrer Gestalt als alte mesopotamische “Augengöttin”, deren starrende eulenäugige Abbilder im ganzen Mittleren Osten
gefunden wurden.
Die 45cm hohe , hohl aufgebaute Keramik wurde zweimal gebrannt.
Preis :   350 €

EOS

Homers “rosenfingrige Morgenröte” war Eos . Die rosigen Wolken bei Sonnenaufgang wurden gemeinhin als Verkörperungen ihrer rosigen Finger angesehen.
Als Geburtsgöttin entsprach sie der Hebe.
52cm hohl aufgebaute Keramik , zweimal gebrannt.
Preis :  450 €

SONNENSTEIN

EULENGÖTTIN - verkauft

ARIANRHOD

Preis :  850 €

Wilbeth -Brunnen

Preis :   1400 €

PAN – verkauft